Ajaxer

Javascript punks

Nachteile funktionaler Vererbung

| Keine Kommentare

In meinem letzten Blog-Post hatte ich die funktionale Vererbung in JavaScript vorgestellt. Diese funktionale Vererbung hat allerdings einige Nachteile.

Jedes Mal, wenn ein neues Sub-Objekt erzeugt wird, werden zwei neue Funktionen erzeugt: einmal für das Sub-Objekt und einmal für das Super-Objekt. Diese Objekte sind nicht leichtgewichtig, denn das innere Super-Objekt wird als Closure im äußeren Sub-Objekt referenziert. Das Verwenden von vielen Closures kann zu Memory-Leaks führen.

Typen können nicht durch den Instanceof-Operator getestet werden. Sowohl das Super-Objekt „Square“ als auch das Sub-Objekt „Box“ sind einfache Funktionen. Eine Box-Objekt ist keine Instanz des Square-Objekts. Dies liegt daran, dass keine Konstruktorfunktion verwendet wird.

print(myBox instanceof square); // false

Typen lassen sich zudem nicht erweitern. Das Super-Objekt wird in einer Closure gehalten. Es ist von außen nicht sichtbar.

Der Syntax zum Erzeugen einer neuen Objekt-Instanz entspricht nicht den Konventionen von JavaScript.

var myBox = box(5);

Neue Objekt-Instanzen werden in JavaScript mit dem new-Operator auf einer Konstruktorfunktion erzeugt. Da das Entwurfsmuster der funktionalen Vererbung keine Konstrutkorfunktionen kennt, kann der new-Operator nicht verwendet werden. Dies kann zu Fehlern in der Verwendung des Codes führen.

new Box(5); // ReferenceError: Box is not defined

Funktionale Vererbung sollte also nur in Ausnahmefällen angewendet werden, in denen ein funktionales Paradigma am sinnvollsten erscheint.

Autor: Oliver Ochs

Oliver Ochs ist bei der Management- und IT-Unternehmensberatung Holisticon AG in Hamburg tätig. Er beschäftigte sich in den letzten Jahren mit Content Management Systemen, Webframeworks und Portalen auf Java-Basis. In diesem Umfeld arbeitete er als Entwickler, Architekt und Projektleiter. Er hat darüber hinaus Erfahrungen in Schulungen und Coachings. In letzter Zeit setzte er einen seiner Schwerpunkte auch auf Web- Application-Security, Identity-Management und neue Seiten von JavaScript. Ein anderer persönlicher Schwerpunkt sind agile Methoden und Prozesse

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.